Frag dein ezeep Team: Support-Anfrage
EN DE
Open navigation

ezeep Hub Logging, Reset und Fehlerbehebung

Wenn ein Problem auftritt, können Sie die Protokollierung aktivieren und eine Fehlersuche durchführen. Darüber hinaus ist es auch möglich, den Hub zurückzusetzen. Siehe untenstehende Anweisungen.

Protokollierung

Die Protokollierungsoption finden Sie in der Webkonsole des ezeep Hub unter dem Menüpunkt System:

ezeep Hub Logging, Reset and Troubleshooting 

MenüFunktion
Log level Fehler und Druckauftragsinformationen (Standard)nur Fehler und Informationen über ausgeführte Druckaufträge werden protokolliert (Standardeinstellung)
Log level Nur Fehler
Log level Alle DetailsAlle Angaben werden protokolliert; dies ergibt das größte Datenvolumen.
Syslog-ServerLogs können über TCP oder UDP an einen entfernten Syslog-Server gesendet werden. Beispiel (für Kiwi Syslog Server):
tcp://192.168.149.222:1468
Um die Syslog-Weiterleitung zu deaktivieren, lassen Sie dieses Feld leer.
Protokolle anzeigenZeigt die lokal im Hub gespeicherten Nachrichten mit Datum und Uhrzeit
Download Logsschreibt alle lokal im Hub gespeicherten Meldungen in eine .log-Datei
Lösche alle Protokolle• manuell alle lokal im Hub gespeicherten Nachrichten löschen
• erfolgt automatisch bei einem Neustart des Systems oder nach drei Tagen
Speichernspeichert die Einstellungen
Abbrechenbricht den Vorgang ab

Ausführlichere Protokollierung

  • Schließen Sie einen völlig leeren, FAT-32-formatierten USB-Stick an den Hub an.
  • Führen Sie einen Hardware-Reset durch (ziehen Sie den Netzstecker und stecken Sie ihn dann wieder ein).
  • Zum Auslesen des Logs einfach den USB-Stick während des Betriebs ausstecken und dann in die Workstation einstecken, um die Log-Datei zu kopieren.

Werksreset

Für den Fall, dass Sie einen Hub nicht über seine Webkonsole oder Powershell erreichen können, gibt es zwei Möglichkeiten, einen Werksreset mit einem USB-Stick durchzuführen.

  1. Zurücksetzen der Konfiguration auf Standardwerte (empfohlen)
  2. Zurücksetzen der Werks-Firmware-Version

1. Zurücksetzen der Konfiguration auf die Standardwerte. Wenn Sie die Firmware-Version beibehalten wollen, aber die Konfiguration eines Hubs zurücksetzen wollen – zum Beispiel um die IP-Einstellungen auf DHCP zurückzusetzen – booten Sie den Hub mit einem leeren USB-Stick, auf dem sich nur eine Datei befindet. Gehen Sie wie folgt vor:

  • Formatieren Sie einen USB-Stick im FAT-32-Format
  • Kopieren Sie die Textdatei .factory_reset (unten angehängt)
  • Stecken Sie den USB-Stick in den stromlosen Hub und schließen Sie den Hub an die Stromversorgung an.
  • Nach etwa zehn Sekunden leuchtet die rote LED durchgehend, während die grüne LED ca. 10 Sekunden lang schnell blinkt.
  • Ziehen Sie den USB-Stick ab.
  • Verwenden Sie den ThinPrint Hub Finder, um die Adresse des Hubs zu ermitteln, und konfigurieren Sie dann den Hub neu, indem Sie sich bei der Webkonsole anmelden. Siehe: Auffinden des ezeep-Hubs im Netzwerk

2. Zurücksetzen der Firmware-Version

  • Verfahren Sie wie beim Zurücksetzen der Konfiguration (siehe oben). Beachten Sie die folgenden Unterschiede:
    • Die Datei .factory_reset enthält das Wort execute. Laden Sie den Anhang unten herunter und bearbeiten Sie ihn mit Notepad, um nur das Wort "execute" einzufügen. Speichern Sie dann die Änderung und kopieren Sie die Datei auf den USB-Stick.


ezeep Hub Logging, Reset and Troubleshooting

  • Nach etwa zehn Sekunden leuchtet die rote LED ununterbrochen, während die grüne LED einige Minuten lang zweimal in rascher Folge mit einer kurzen Pause dazwischen blinkt (Buchstabe i des Morsealphabets). Die Firmware wird auf die Version 1.4.21 zurückgesetzt, was einige Minuten dauert.
    Unterbrechen Sie diesen (Kopier) Prozess nicht!
  • Entfernen Sie den USB-Stick.
  • Nutzen Sie den Finder, um die Adresse des Hubs zu ermitteln und aktualisieren Sie ihn auf die gewünschte Firmware-Version, bevor Sie ihn neu konfigurieren.

Fehlerbehebung

ProblemLösungsvorschlag
Der Finder kann den ezeep Hub nicht mehr finden, nachdem er in ein anderes Netzwerk verschoben wurde.• Geben Sie in der Webkonsole unter IPv4-Einstellungen ein gültiges Gateway ein.
• Geben Sie im Hub Finder das zu durchsuchende Subnetz an.
Der Hub Finder findet den ezeep Hub, aber seine IP-Adresse gehört zu einem anderen Subnetz.Der Hub wurde möglicherweise zuvor in einem anderen Subnetz konfiguriert, und seine IPv4-Netzwerkeinstellungen sind auf Manuelle Konfiguration eingestellt.
→ Verwenden Sie den Finder um die IP-Adresse des betreffenden Hubs zu ändern.
Die IP-Adresse des Hubs’gehört zu einem anderen Subnetz, und der Hub-Finder zeigt sie nicht an.Der Hub wurde möglicherweise zuvor in einem anderen Subnetz konfiguriert, und seine IPv4-Netzwerkeinstellungen sind auf Manuelle Konfiguration eingestellt.
→ Alternative 1:
• Gehen Sie wie im Abschnitt Zurücksetzen der Hub-Einstellungen auf die Standardwerte (Werksreset) beschrieben vor.
→ Alternative 2:
• Starten Sie eine virtuelle Maschine in dem physischen Netzwerk, in dem sich der Hub befindet, und stellen Sie dann eine manuelle IPv4-Adresse aus dem Netzwerk des Hubs in dieser virtuellen Maschine ein.
• Öffnen Sie einen Browser in der virtuellen Maschine, verbinden Sie sich mit dem Hub und ändern Sie dessen IPv4-Netzwerkeinstellung auf DHCP.
• Verwenden Sie den Hub Finder, um die neue, per DHCP zugewiesene IP-Adresse des Hubs herauszufinden.
ezeep Hub verschwindet fünf Minuten nach seinem Systemstart aus dem Hub Finder.• Mit der Aktivierung von ezeep Hub unsichtbar machen für den Hub Finder wird der ezeep Hub nicht mehr im Finder angezeigt.
Der Hub Finder zeigt ezeep Hub fünf Minuten nach dem Systemstart als schreibgeschützt an.• Read Only wird aktiv, wenn entweder das Passwort das erste Mal geändert wird oder die Option Make ezeepHub invisible für den ThinPrint Hub Finder.
Der ezeep Hub erhält nach einem Neustart seine alte IP-Adresse (per DHCP), auch wenn sie zuvor über den Finder geändert wurde.• Das Ändern der IPv4-Adresse des Hubs über den Finder hat keinen Einfluss auf die DHCP-Einstellung. Diese muss ggf. nachträglich über die Webkonsole auf Manuelle Konfiguration geändert werden.
Ein hochgeladenes Zertifikat funktioniert nicht mit der Webkonsole.• Prüfen Sie, ob der Zertifikatsname mit der Adresse des ezeep Hubs übereinstimmt.
• Prüfen Sie, ob das Zertifikat für die Server-Authentifizierung ausgestellt wurde.
• Prüfen Sie die Systemzeit des Hubs.

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Leider konnten wir nicht helfen. Helfen Sie uns mit Ihrem Feedback, diesen Artikel zu verbessern.